Willkommen bei Mediso

Bitte wählen Sie Ihre Region aus:

North America
Europa
zusätzliche Regionen

Bitte wählen Sie Ihre Sprache:

Auswählen

nanoScan® SPECT/CT/PET

Vielseitiges SPECT-PET-CT-System für absolute Quantifizierung und dynamische Scans

Das nanoScan®-Dreimodalitätensystem vereint ohne Einschränkungen alle Vorteile des nanoScan® PET/CT- und nanoScan® SPECT/CT-Systems in einem insbesondere für die Akquisition voll integriertem System.
Das SPECT ist zur Untersuchung von Radiotracern mit absoluter Quantifizierungsgenauigkeit, hoher Sensitivität und hoher Auflösung bis zu 0,3 mm in vivo optimiert. Eine Vielzahl an Multi-Pinhole-Kollimatoren wurde für optimale Ergebnisse einer großen Zahl an Anwendungen entworfen, wobei dies sowohl Ganzkörperanwendungen als auch dedizierte Organbildgebung umfasst. Scans einzelner Mäuse, mehrerer Mäuse, großer Ratten und auch von Kaninchen sind möglich. Niedrigenergieisotope und eine Vielzahl theranostischer Isotope werden in der Routine verwendet.
Das PET basiert auf feinsten Detektorkristallen, um die hohe Auflösung von in vivo unter 700 µm zu gewährleisten, und quantitativ korrekte Ergebnisse über einen großen Aktivitätsbereich von 60 Bq bis 60 MBq (1,6 nCi bis 1,6 mCi) sicherzustellen.
Der große freie Ringdurchmesser ermöglicht Scans mehrerer Mäuse gleichzeitig sowie Scans großer Tiere.
Die Dreimodalitäten-Konfiguration kann auch als integriertes PET/CT und Standalone-SPECT konfiguriert werden, um einen noch schnelleren Workflow zu gewährleisten.

Eigenschaften und Vorteile

SPECT mit gleichzeitig hoher Auflösung und hoher Empfindlichkeit

  • Proprietäre patentierte Multi-Pinhole-Kollimatortechnologie mit herausragender räumlicher Auflösung, hoher Sensitivität und großem Field-of-View
  • Hohe Empfindlichkeit auch für Hochenergie-Isotope durch 9,5 mm dicke Natriumiodid-Kristalle (NaI:Tl) mit großer Fläche und minimalem Detektorzwischenraum
  • Einzigartige Bildgebung mit niedrigster Dosis

Große Vielzahl an verfügbaren Kollimatoren: Für schnelle dynamische SPECT-Scans und für Bildgebung mit theranostischen Isotopen

Voll-Stationäre Bildgebung:

  • Dem PET vergleichbare dynamische Bildgebungseigenschaften mit List-Modus
  • Dynamische quantitative 3D-Bildgebung mit Timeframes von 1-3 Sekunden
  • Erstellung von Zeit-Aktivitätskurven aus quantitativen 3D-Scan

Bildgebung von Hochenergie-Isotopen:

  • Dedizierte Multi-Pinhole-Kollimatoren zur Bildgebung theranostischer Isotope wie 131I, 213Bi, 225Ac und weitere
  • List-Modus-Akquisition bei simultaner Bildgebung mehrerer Isotope, sowie sogar der simultanen Bildgebung von SPECT- und PET-Isotopen

Auflösung kleinster Details mit unter 700 μm räumlicher Auflösung

  • Feinste Luthetium Oxyorthosilikat (LSO)-Kristalle ermöglichen die präzise Lokalisierung der Szintillationen und Erhaltung der räumlichen Auflösung in den Rohdaten.
  • Die iterative Tera-Tomo™ 3D PET-Rekonstruktion verwendet Echtzeit-Monte Carlo-Algorithmen zur Darstellung feinster Details in den Bildern.
  • Der große Ringdurchmesser und eine statistische Korrektur der DOI (Depth of Interaction) führen zu einer homogenen Bildqualität über das gesamte Field-of-View.

Ermöglichung von Studien mit besonders hoher und besonders niedriger Zählrate

  • Mehrkanal-Auslese-Elektronik mit ultraschneller Prozessierung der Daten mit optimierter Korrektur der Totzeit
  • Herausragende Zählratenstatistik - die Peak-Noise Equivalent Count Rate (NECR) bei Mäusen liegt bei 850 kcps @ 60 MBq
  • Echt-quantitativ bis zu 60 MBq (1,6 mCi) und darüber
  • Geeignet für dynamische Bildgebung großer Versuchstiere oder von bis zu 4 Mäusen gleichzeitig
  • Optimal für Scans von Isotopen mit kurzer Halbwertszeit (bspw. 11C, 13N, 15O)
  • Dicke LYSO-Kristalle und optimierte Korrekturen (zufällige Koinzidenzen, Streuung, Hintergrund und viele mehr) sichern auch die korrekte Quantifizierung bei niedriger Aktivität
  • Beste Niedrigdosis-Detektion aller verfügbaren Systeme: 60 Bq (1,6 nCi)

Größtes transaxiales Field-of-View

  • Bestmöglicher Zugriff zu den Versuchstieren durch die große Gantryöffnung von 27 cm des SPECT und 16 cm des PET
  • Geeignet für vielfältige Tiermodelle von kleinen Mäusen bis zu Kaninchen (6,5 kg)
  • Mehrfach-Bildgebungskammern mit Überwachung der Vitalfunktionen aller Versuchstiere
  • Große Vielfalt an Kollimatortechniken und Kollimatoren für Single-Pinhole-, Multipinhole- und Parallelloch-Bildgebung

Überragende Bildqualität und Quantifizierungsgenauigkeit durch Tera-Tomo™-Bildrekonstruktion

  • Iterative 3D-Rekonstruktion basierend auf einer Echtzeit-Monte Carlo-Simulation aller Parameter mit der Modellierung aller Partikel-Interaktionen von der Emission bis zur Detektion
  • Optimierte Korrekturen für Energie, Zeit, Totzeit, zufällige Koinzidenzen und Positronen-Range
  • CT- oder MR-basierte Abschwächungs- und Streukorrektur
  • Voreingestellte Akquisitions- und Rekonstruktionsprotokolle für eine Vielzahl von Anwendungen
  • Automatisierter Workflow mit multiparametrischer 4D-PET-Rekonstruktion zur schnellen kinetischen Analyse dynamischer Studien

Leistungsstarker CT mit großem Field of View und hoher Auflösung

  • Röhrenleistung von bis zu 80 W für leistungsstarke Scans auch großer Versuchstiere oder mehrerer Versuchstiere
  • Variabler Zoom für hohe Auflösung mit 10 µm isotroper Voxelgröße
  • Hoher Durchsatz: Kurze Scanzeiten mit Echtzeit-Bildrekonstruktion Hand in Hand mit der Möglichkeit der Untersuchung mehrerer Tiere gleichzeitig
  • Iterative Bildrekonstruktion für niedriges Rauschen und niedrige Dosis
  • Ultra-low-dose-Protokolle für Follow-up-Studien mit einer Dosis in der Größenordnung von nur etwa 1 mSv für Ganzkörperstudien
  • Bildgebung mit EKG- und Atemgating

Anwendungen

Bilder

Spezifikation

PET
CT
SPECT
Axiales Field of View
10 cm
Transaxiales Field of View
12 cm
Freie Gantryöffnung
16 cm
Tiermodelle
Maus, Ratte, kleine Affen, Meerschweinchen, Kaninchen
Scans mehrerer Tiere
Bis zu 4 x 60 g (Mäuse)
LYSO-Kristallgröße
1,12 mm x 1,12 mm x 13 mm
Räumliche Auflösung mit 3D OSEM
0,7 mm
Räumliche Auflösung mit gefilterter Rückprojektion (FBP)
1,25 mm
Empfindlichkeit
8 %
Noise Equivalent Count Rate (NECR nach NEMA) für Mäuse
850 kcps @ 60 MBq
Noise Equivalent Count Rate (NECR nach NEMA) für Ratten
250 kcps @ 60 MBq
RöhrenleistungBis zu 80 W
Bis zu 80 W
Freie Gantryöffnung
16 cm
Tiermodelle
Von kleinen Mäusen bis zu Kaninchen mit 6,5 kg oder mehrere Mäuse gleichzeitig
Field of View
Transaxial: 12 cm - Axial: 10 cm
Bildrekonstruktion
Modifiziert nach Feldkamp zur Echtzeitrekonstruktion, sowie iterative rekonstruktion für Niedrigdosisanwendungen und zur Rauschunterdrückung
Räumliche Auflösung
30 µm bei 10 µm Voxelgröße
Niedrigdosis-Protokoll
Bis zu 1 mSv für Ganzkörper-Maus
Detektorkristall
9,5 mm NaI(Tl)
Gantryöffnung
Bis zu 27 cm
Tiermodelle
Von kleinen Mäusen bis zu Kaninchen mit 6,5 kg oder mehrere Mäuse gleichzeitig
Räumliche Auflösung
Bis zu 0,3 mm
Empfindlichkeit
Bis zu 13.000 cps/MBq
Energiebereich
Von 125-I über theranostische Isotope bis zu PET-Isotopen (511 keV)
Kollimatoren
Multi-Pinhole- (proprietäre M3-Pinhole™-Technologie), Single-Pinhole- und Parallelloch-Kollimatoren
Dynamische Bildgebung
Ja, ultra-schnelle 4D/5D-Listmodus-Bildgebung dynamischer Studien im statischen oder rotierenden Modu
Akquisitions-Modi
SPECT (3D): Helikal, zirkular, semi-stationär und ganz-stationär Planar (2D): Statisch, dynamisch

Wie können wir Ihnen behilflich sein?

Bitte kontaktieren Sie uns für technische Informationen und Unterstützung jeglicher Art in Zusammenhang mit unseren Entwicklungen und Produkten.

Kontaktformular